WG 'Stahl' eG gestern


Nach intensiver Vorbereitung gründeten am 30.08.1995 17 Gründungsmitglieder die Brandenburger Wohnungsgenossenschaft “Stahl“ i.G. als Mietergenossenschaft. Am 28.11.1995 erfolgte im Rahmen der ersten Mitgliederversammlung die Wahl des ersten Aufsichtsrates.

Mit Vertrag vom 19.12.1995 kaufte die Genossenschaft 1.589 ehemalige Stahl- und Walzwerkswohnungen von der Treuhand Liegenschaftsgesellschaft mbH in der Brandenburger Walzwerksiedlung, in Plaue und in Kirchmöser mit einer Wohnfläche von 87.307 m².

Im Dezember 1995 wurden aus den Reihen der Mieter der gekauften Wohnungen weitere 1.281 Genossenschaftsmitglieder gewonnen.

Am 01.04.1996 übernahm die Genossenschaft die Verwaltung der 1.589 Wohnungen in eigener Regie. Der Verwaltungssitz der Geschäftsstelle befand sich zum damaligen Zeitpunkt in der Magdeburger Landstraße 9.

Auf der ersten Aufsichtsratssitzung am 13.12.1995 erfolgte erstmals die Wahl des Vorstandes als geschäftsführendes Organ.

Der Aufsichtsrat und der Vorstand der Genossenschaft beschlossen die schrittweise Sanierung und Modernisierung des gesamten Wohnungsbestandes. Dazu zählten die Erneuerung aller Dächer, Fassaden, Fenster, Elektro- und Sanitäranlagen. Weiterhin wurden zentrale Heizungs- und Warmwasseraufbereitungsanlagen errichtet sowie Wärmedämmungsmaßnahmen vorgenommen.
Die Neugestaltung der Außenanlagen mit den zahlreichen Grünflächen, Kinderspielplätzen und mieterbezogenen PKW-Stellflächen gehörten ebenfalls dazu. Auf Mieterwunsch wurden auch Wohnungen zusammengelegt oder Mansarden ausgebaut.

Im Rahmen eines Mieterfestes wurden am 23.11.2001 unter Anwesenheit des Bauministers des Landes Brandenburg die Modernisierungsmaßnahmen für alle 1.589 Wohnungen abgeschlossen. Bei  der Modernisierung wurden in der Dreifertstraße auch alten- und behindertengerechte Wohnungen geschaffen.

Mit Vertrag vom 04.11.1999 kaufte die Genossenschaft zum 01.01.2000 von der Bundesrepublik Deutschland (Bundeseisenbahnvermögen) 327 Wohnungen in Plaue und 146 Wohnungen in Wusterwitz / Landkreis Potsdam-Mittelmark. Im April 2001 begann die schrittweise Sanierung und Modernisierung dieser Wohnungen.

Im Jahre 2006 erfolgte die Sanierung der C.- F.- Wiesicke- Str. 6-13 in Plaue. Mit Abschluss dieser Maßnahme ist der Wohnungsbestand der Wohnungsgenossenschaft “Stahl“ eG zu 97% umfassend saniert.

In den nächsten Jahren erfolgten durch die Wohnungsgenossenschaft 'Stahl' eG weitere Verkäufe von unsanierten Objekten in der C.-F.-Wiesicke Straße in Plaue sowie in der R.- Luxemburg- Straße in Wusterwitz.

Ein Höhepunkt war das 15- jährige Bestehen der Genossenschaft am 30.08.2010. Dieses Jubiläum feierte die Genossenschaft mit ihren langjährigen Mitgliedern, Mitarbeitern und vielen Geschätspartnern vor historischer Kulisse im Industriemuseum des ehemaligen Stahl- und Walzwerkes in Brandenburg an der Havel.

In den Jahren 2011 bis 2013 erfolgte der sukzessive Anbau von Balkonen in der Magdeburger Landstraße 116 - 122 / 106 - 114, in der Dreifertstraße 65 - 69 / 18 - 24, sowie in der Sachsenstraße 38/40.
Im Rahmen dieses Balkonanbaus wurden die vorhandenen Leerwohnungen umfangreich modernisiert.

Am 30.08.2015 feierte die Genossenschaft Ihr 20- jähriges Bestehen mit Ihren Mitgliedern im Lighthouse am Brandenburger Hauptbahnhof.

Weiterhin wurde im Jahr 2015 in der Dreifertstraße 41 - 47 ein weiterer Wohnblock durch den Anbau von Balkonen und umfangreicher Modernisierung der Leerwohnungen aufgewertet.

Aktuell verfügt die Wohnungsgenossenschaft ″Stahl″ eG über 1.811 Wohn- und Gewerbeeinheiten in Brandenburg, Plaue, Kirchmöser und Wusterwitz welche zu 100% saniert sind.
Inline popup
 
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. zur Datenschutzerklärung